Flexibles Pferdetaping

 

 

Flexibles Taping wird in der Humantherapie schon lange bei den Leistungssportlern und zu Rehabilitationszwecken angewendet, um bei Verletzungen die Therapie ganzheitlich zu optimieren. Auch bei chronischen Erkrankungen und Schmerzen können bereits hervorragende Erfolge verzeichnet werden.

 

Die Tapes bestehen aus einem feingewebten Baumwollgewebe. Sie sind dehnbar, atmungsaktiv, wasserfest und werden von den Tieren als nicht störend empfunden. Zudem können sie je nach Fellbeschaffenheit und Jahreszeit mehrere Tage am Pferd halten.

 

Das Taping zur unterstützenden Therapie kann bei vielfältigen Problemen angewendet werden:

  • Schwellungen und Blutergüssen
  • Lymphödeme oder Lymphstau (weitere Infos unter "Manuelle Lymphdrainge")
  • athritische Erkrankungen, wie z. B. Spat
  • Fesselträgerschaden
  • allgemeine Sehnenproblematiken, wie z.B. Gallen, Sehnenentzündungen, Sehnenrisse etc.
  • zur Entstörung von Narben
  • verhärteter Muskulatur

 

 

Das Tape wirkt zudem schmerzlindernd und unterstützt die körpereigenen Heilungsprozesse durch eine Verbesserung des Stoffwechsels. Die Gelenkfunktion wird unter Erhalt der vollen Beweglichkeit unterstützt.

 

 

Gerade bei arthritischen Erkrankungen, insbesondere bei Spat, sind fantastische Ergebnisse nach kurzer Zeit sichtbar.


 

Bitte beachten Sie, dass das Taping auf den ersten Blick einfach in der Anwendung erscheint, jedoch bei unsachgemäßer Anwendung kann die Behandlung sogar  kontraproduktiv wirken. Unter Umständen führt diese zu einer Verschlimmerung der bestehenden Problematik.

 

 

Daher überlassen Sie das Pferdetaping bitte ihrem fachgeschulten Therapeuten. Dieser ist aufgrund seiner Qualifizierung in der Lage das Tape korrekt anzulegen.