Hufbearbeitung / Huforthopädie

Nur auf einem gesunden Huf kann ein Pferd dauerhaft gute Leistungen bringen.

 

 

Lahmheiten stehen an erster Stelle der Erkrankungen des Pferdes. 90% dieser Lahmheiten haben dabei ihre Ursache im Huf (MÜLLER 1999: 43).

 

Durch sachgemäße Hufbearbeitung können Probleme am Huf gelöst werden. Lahmheiten und Hufprobleme wie Hufgeschwüre, untergeschobene Trachten, Zwanghufe, Strahlfäule Risse und Spalten sowie ausbrechende Hufwände können problemlos durch eine Verbesserung der Hufsituation beseitigt werden. Auch bei oftmals erschreckenderen Diagnosen wie Hufkrebs, Hufknorpelverknöcherung, chronische sowie akute Hufrehe stehen die Chancen sehr gut, dass die Sanierung der Hufe den Krankheitsverlauf stoppt und dem Pferd ein beschwerdefreies Laufen ermöglicht wird.

 

Leider werden oftmals die Hufe erst zu einem Zeitpunkt bearbeitet, wenn sie wieder schlecht aussehen. Hier ist die Bearbeitung längst überfällig. Oftmals werden die Hufe so bearbeitet, damit sie wieder gut aussehen. Schiefe Hufe werden wieder gerade bzw. schön geschnitten. Manchmal mit mehr oder weniger Bedacht. Für die Gelenke, Knochen, Sehnen und Bänder bedeutet dies eine regelmäßige Umstellung die dem Bewegungsapparat Schaden zufügt.

 

Eigentlich möchte man natürlich, dass es bei den Pferden erst gar nicht zu solchen Problemen kommt. Daher sollte man am besten präventiv arbeiten. Leider beginnt eine Hufbehandlung in vielen Fällen erst dann, wenn die traditionelle Weise (Beschläge, Sonderbeschläge, Schmerzmittel, unpassende Barhufbearbeitung etc.) der Problembehandlung nicht (mehr) fruchtet.

 

Das kluge und vorausschauende Bearbeiten, verhilft schonend dem Huf sich für das Pferd in eine physiologisch optimale Form zu entwickeln. Die Entstehung von Hufproblemen und Lahmheiten wird dadurch verringert bzw. verhindert.

 

Schwerwiegende Hufkrankheiten können hiermit auf eine unkonventionelle Weise behandelt werden. Auf üblich bekannte Maßnahmen kann deshalb verzichtet werden. Eine schonende und schmerzfreie Rehabilitation der Pferde ist für fast alle Hufkrankheiten möglich.